Zur Startseite - about-svg.de
  Theorie I
  Pfadanimation
  Farbanimation
  Transformation
  Filteranimation
   
 
   
   

 

 

 

Animationen mit SVG

 

Die Tags, die für die Auszeichnung von Animationen benutzt werden, stammen aus dem XML-Multimediastandard SMIL (Synchronized Multimedia Integration Language). Zustände, welche animiert werden können sind Transformation, Position, Sichtbarkeit, Farbe und Größe. Wichtig für das Verständnis von Animationen sind die Begriffe Darsteller, was das zu animierende Objekt ist und Drehbuch, was die Zeitspanne der Animation beschreibt.

Zeitangaben können von Millisekunden bis Stunden angegeben werden und können verschieden ausgezeichnet werden. Für die meisten Animationstags wird ein Pflichtattribut benötigt, was die Art der Animation festlegt. Weitere grundlegende Komponenten sind wie schon erwähnt der Zeitrahmen, Zustände während der Animation (optional), der Zustand nach der Animation und ob eine Wiederholung gestartet werden soll oder nicht.

Die Eigenschaften eines Darstellers sind in SVG folgende Attribute festgehalten.

·        attributeName (was wird animiert)
·        attributeType (XML oder CSS)

Für die Zeitangabe werden logische Begriffe wie begin und end benutzt, sowie dur für die Dauer der gesamten Animation. Start, Wiederholungen etc. können auch von Events, wie mouseover, abhängig gemacht werden.

 

 
 
  Zum Leipzig-Entertainer (SVG)  
     
  Zum Campusplan (SVG)  
     
  Zum SVG-Tutorial (SVG)  
     
  Zum Wankelmotor (SVG)